2. Bilderausstellung in der Filiale der Volksbank Halle in Querfurt, Klosterstraße eröffnet
Aktuell 2. Bilderausstellung
"Querfurt im Wandel der Zeit"
Frau Ilona Bruska, Regionaldirektorin der Volksbank Halle, besichtigt interessiert die Bilderausstellung in der Filiale in der Klosterstraße in Querfurt
Besonderes Interesse rief schon ab dem 1. Tag bei Kindern und Erwachsenen das, von dem 2. Stellvertreter des Vorstandes Hartmut Lasse vorgestellte Bilder-Preis-Rätsel hervor, welches bis zum 31.10.2013 läuft. Hier gilt es, aus einer Anzahl von 15 Bildausschnitten mindestens sieben Bilder zu erkennen. Wie sich schon am Eröffnungstag zeigte, ist das nicht ganz einfach. Aber es macht Spaß die Motive zu suchen und zu erkennen. Das Bilder-Rätsel ist auch für Schulklassen geeignet. Aus den richtigen Antworten werden am Ende die Sieger ausgelost. Es gibt viele schöne Preise zu gewinnen, wie z.B. 40,00 € in bar, oder 4 Eintrittskarten in das Burgmuseum uvm. Alles Weitere und natürlich die Rätselbilder, finden Sie vor Ort in der Filiale der Volksbank Halle/S. eG in der Klosterstraße. Teilnahmeformulare gibt es am Schalter.
Die Ausstellung wird bis zum 31.10.2013 gezeigt und kann während der Schalter-Öffnungszeiten besucht werden. Der Eintritt ist frei. Wir sagen schon jetzt dem Team der Volksbank Halle/S. eG Filiale Querfurt und dem Hagebaumarkt in Querfurt, unter Leitung von Frau Burda, für die freundliche Unterstützung herzlichen Dank.

Ralf Prenz
Für den Altertums- und Verkehrsverein
Querfurt und Umgebung e.V.


Großer Andrang herrschte am 6. September, als gegen 16.00 Uhr Herr Dr. Peitz, der 1. Stellvertreter des Altertums- und Verkehrsvereins Querfurt und Umgebung e.V., gemeinsam mit Frau Bruska, der Regionaldirektorin der Volksbank Halle/S. eG im Schalterraum der Querfurter Filiale die 2. Bilderausstellung unter dem Titel "Querfurt im Wandel der Zeit" eröffnete. Mit Interesse konnten etwa 80 Besucher schon an diesem Tag die Veränderungen im Stadtbild von Querfurt im Vergleich alter und neuer Fotografien beobachten. Die Mitglieder der Fotogruppe des Vereins haben keine Mühe gescheut, die historischen Motive aus heutiger Sicht nachzuempfinden.
Mit viel Fleiß und Professionalität haben sie die Standorte der damaligen Fotografen ausfindig gemacht und die technischen Einstellungen am Fotoapparat den Gegebenheiten vor 100 Jahren angepasst. Dabei waren zahlreiche Schwierigkeiten zu überwinden, aber letztlich konnte eine große Anzahl von Bildern gefertigt werden. In einem mehrstufigen Auswahlverfahren wurden gemeinsam die Fotos ausgewählt, die nun zu sehen sind.
Es entstand wieder eine spannende Ausstellung, die es einfach Wert ist, aufgesucht zu werden. Sie regt nicht zuletzt auch zum Nachdenken an, zeigt sie doch wie vergänglich alles ist, aber auch wie schön wir unser Umfeld, in dem wir leben, heute gestalten können. Während der Ausstellung wurden viele interessante Gespräche geführt und manche Erinnerungen wurden ausgetauscht.
Archiv
Zur Startseite
Google%20Map