Vereinsgeschichte II     zu Brunnenherren
Die Hartmann-Thaldorf-Linde auf dem Festplatz der Pfingstburschen in Querfurt 2013, gepflanzt 1948
1948 gepfanzt von  ...  Hartmann Thaldorf Linde  ...   zum Brunnenfest   ...  A. u. H. V. Kr. Qu.
Abschrift eines Protokolls der Brunnenherrenkommission

"Querfurt, den 17. April 1948

Auf Einladung des Geschäftsführers Richard Jaeckel, sen., hatten sich folgende Herren eingefunden:
Hauptvorstand: Hermann Behrendt, sen., Richard Jaeckel, sen., Schriftf. A. Albinus, Kass. Rob. Hartmann, Willi Jahn.
Brunnenfest-Kommission: Ehrenbrunnenherr Hermann Hartmann, die Brunnen-Herren Bürgermeister Franz Nopens und Stadtrat Karl Jähne, und die Mitglieder Mehls, Thiehle, Hartmann, jun., Hildner, John, Ulrich, sen., Ulrich, jun., Buchmann, Paul Jacob, Höbel, Dönicke.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Geschäftsführer eröffnete derselbe um 20.30 Uhr die Sitzung. Er gibt einen Bericht über das vergangene Jahr und dankt den Brunnenherren für ihre Mitarbeit. Weiterhin gibt er bekannt, dass der Platz um das Braunsbrunnen-Denkmal durch den Stadtgärtner Thiele in Ordnung gebracht worden ist. Für die alten Querfurter Chronisten wurden neue Linden gepflanzt. Ebenso eine Linde für den Ehrenbrunnenherren Hermann Hartmann anlässlich der seinerzeitigen Eingemeindung der Thalgemeinde zur Stadt Querfurt. Er würdigt dabei die besonderen Verdienste des alten Heimatfreundes Hartmann und seine Arbeit als letzter Gemeindevorsteher Thaldorfs.

Als nächster Punkt wird die Wahl der Brunnenherren für 1948/1949 behandelt. Vorgeschlagen werden die Herren:
1. Hans Fuchs
2. Paul Lochow
3. August Fußeck
4. Otto Thiele

Über die endgültige Wahl entscheidet die nächste Sitzung.

In althergebrachter Weise sollen auch in diesem Jahr die Ständchen durchgeführt werden. Ständchenführer sind die Mitglieder: Hildner, John, Lautenschläger, Behrendt, Thiele und Höbel.
Die Besorgung der Blumensträuße für die Brunnenherren übernimmt Fritz Hartmann.
Für die Tanzbelustigungen am Abend übernehmen den kleinen Saal Behrendt und Ulrich und den großen Saal Höbel und Thiele. Rosenstock, John und Lautenschläger übernehmen die Tanzordnung.

Die Bierfrage und die evtl. Beschaffung von Cognack ist Sache der alten Brunnenherren.

Die Gestellung der Musik übernimmt Musikdirektor Mehl zu den vorjährigen Bedingungen.
Über die Beschaffung und Verteilung von Zuckertüten soll inzwischen verhandelt werden.
Schluß der Besprechung 22.30 Uhr.

Hartmann"
Google%20Map