Untitled Page
Zum Anfang Schäffer

Querfurt, August 2013                      Dr. Konrad Kühne
Schlagzeile:    Info-Tafel am Kirchplan 7  in Querfurt  enthüllt!
                              Neues zu Jacob Christian Schäffer
Am 1. August 2013, 18:00 Uhr, hatten sich zahlreiche Mitglieder und Freunde des Altertums- und Verkehrsvereins Querfurt und Umgebung e.V. am Geburtshaus Jacob Christian Schäffers am Kirchplan 7 in Querfurt eingefunden,  um an der Enthüllung einer neuen Informations- und Gedenktafel teilzunehmen. Extra aus Bonn angereist war dazu der Wissenschaftsjournalist Dr. Eckart Roloff, der mit seinem Buch „Göttliche Geistesblitze“ den Verein angeregt hatte, sich intensiver mit dem bedeutenden Sohn Querfurts zu beschäftigen (die MZ berichtete mehrmals).

Nachdem das Geläut der Stadtkirche, dem Wirkungsort von Schäffers Vater, verstummt war, machte Vereinsvorsitzender Konrad Kühne in einer kurzen Ansprache auf einige Besonderheiten der Tafel aufmerksam, die insbesondere durch das farbige Porträt des Universalgenies und einen  wesentlich höheren Informationsgehalt gegenüber der bereits vorhandenen Sandsteintafel geprägt ist.

Gesponsert wurde die Tafel von dem 2. Stellvertreter, Hartmut Lasse, der die Idee hierzu aus Salzwedel mitbrachte und in Zusammenarbeit mit der Interessengruppe „Schäffer“ des Vereins auch gleich noch für die schöpferische Umsetzung gesorgt hat.

Möge diese Tafel in anschaulicher Weise den Besuchern und Bürgern unserer Stadt davon künden, welche bedeutende Persönlichkeit in Querfurt geboren wurde.

Der Verein wird seine Spurensuche fortsetzen und ist sich sicher, noch viele interessante Details über Leben und Werk Jacob Christian Schäffers zu entdecken.
Weiter zu Aktuelles
Weiter
Google%20Map