Kleine Schäffer-Bibliothek
des Vereins nimmt Gestalt an

Archiv
Aus Mitteln des Vereins, durch eine Schenkung, durch großzügige Spenden medizinisch interessierter Querfurter sowie der Saalesparkasse und eine Zuwendung aus dem PS-Lotteriesparen der Saalesparkasse konnte der Altertums- und Verkehrsverein Querfurt und Umgebung e.V. eine kleine Sammlung Originalschriften von Jacob Christian Schäffer aufbauen. Mit etwas Glück findet man im Antiquariat vereinzelte Angebote. Dann heißt es schnell zugreifen.

Folgende Schriften liegen vor:
"Erleichterte Arzneykräuterwissenschaft“ , 1770 nebst vier Kupfertafeln mit ausgemahlten Abbildungen, Zweite Auflage, Regensburg, Johann Leopold Montag,
1.
2.
"Erfolg der Versuche die Saamenwolle der Schwarzpappel und des Wollgrases wirtschaftsnützlich zu gebrauchen“, aus: Abh. der churfürstl. Bayer. Akademie der Wiss. München 1764
3.
„Das Zwiefalter- oder Afterjüngferchen“, 1763 nebst einer Kupfertafel                                  mit ausgemahlten Abbildungen, Regensburg, Johann Leopold Montag
4.
„Das fliegende Uferaas oder der Haft“ , 1757 Regensburg, Gebrüder Zunkel,
Die Interessengruppe „Schäffer“ bemüht sich um eine sinnvolle Ergänzung der  Sammlung. Schäffer hat fast 70 Schriften auf naturwissenschaftlichem und theologischem Gebiet veröffentlicht. Da kann es nicht um Vollständigkeit gehen. Unsere Bemühungen richten sich deshalb darauf, an Hand von Beispielen die Vielseitigkeit dieses Universalgenies zu belegen.

Dr. Kühne, Vorsitzender
weiter
5.
„Versuche mit dem beständigen Electricitätträger“ , Vier Abhandlungen mit 7 Kupferstichen, 1780 Regensburg, Verleger Johann Leopold Montag,
Besucherzaehler
Google%20Map